Wie schnell schaffe ich es von Ibiza nach Formentera und zurück?

Formentera
„Whoah! We’re going to Ibiza! Whoah, back to the Island“

Juhuu es ging nach Ibiza. Ich habe mich so gefreut. Auch wenn bereits klar war, dass wir nur einen sehr kurzen Aufenthalt haben würden.
Für richtige Unternehmung hatten wir genau einen 3/4 Tag zeit, da wir um 17 Uhr schon wieder los zum Flughafen mussten.

Und was macht man also an so einem 3/4 Tag auf Ibiza? Zum Strand? Shoppen in die Stadt? Es gibt einige Möglichkeiten. Ich beschloss aber nach Formentera zu fahren.

Da die Fähren immer nur alle 2,5 Stunden fahren musste ich natürlich abwägen ob da die Zeit überhaupt reichen wird. Vor 8 Jahren war ich schonmal auf der Insel und erinnerte mich daran, dass die Boote direkt am Strand hielten. Somit würde es sich ja auch schon für 1-2 Stündchen lohnen, oder?

Laut Prospekt fuhr die erste Fähre um 9:45 Uhr hin und die Erste um 13:30 Uhr zurück. Perfekt!
Aber Vorsicht: Nicht jede Company bietet so frühe Rückfahrten an. Bei einigen fuhr die erste Fähre erst um 17 Uhr in Formentera ab. Das wäre für mich natürlich viel zu spät gewesen. Also entschied ich mich für den „AquaBus“.

Super praktisch war, dass unser Hotel nur ca. 1 min Fußweg vom Hafen entfernt lag und ich das Ticket für Hin- und Rückfahrt bereits im Hotel  kaufen konnte.

Schwupp die Wupp saß ich dann schon eingepfercht mit anderen 68 Menschen auf dem Boot und schipperte 1 Stunde lang übers Mittelmeer.

Währenddessen kam ein Mädel vorbei und fragte mich, ob ich denn schon wüsste was ich auf der Insel genau machen will. „Na zum Strand natürlich“! „Ok, dann kannst du das Busticket direkt hier kaufen!“

Wie jetzt? Ich muss mit dem Bus fahren? Hält das Boot denn nicht am Strand? 
Nein, das ist nun leider nicht mehr so. Man muss den Bus nehmen, der ca. 10 Minuten bis zum Strand braucht.  Je nachdem an welchen man möchte : Playa de ses Illetes oder  Playa es Pujol.

Mit meinem Busticket für 6 €  hin und zurück und einem Fahrplan in der Hand stieg ich nun von der Fähre direkt in den Bus, der mich dann zum ‚Ses Illetes‘ bringen sollte.
Während der Fahrt viel mir dann erschreckenderweise auf, dass der erste Bus zurück erst um 15:30 Uhr fährt. Das ist doch aber viel zu spät!!! Hilfe! Und was jetzt? Gibts hier Taxis? Kann ich mir am Strand einen Roller leihen?
Wie verdammt nochmal komme ich zurück? Ich muss doch die Fähre um halb 2 nehmen. Und warum fährt das Boot nicht mehr direkt zum Strand wie damals vor 8 Jahren?…Das war doch so viel einfacher. Oh Mann. (Ses Illetes soll der Schönste der ganzen Insel sein!), schaute mich um, sprang ins Wasser um danach dann gemütlich nach einer Lösung suchen zu können. Mir blieben immerhin noch 1,5 Stunden.

Gesagt getan..aber entspannen konnte ich mich nicht wirklich. Es gab weder Taxen, noch eine Rollervermietung. Nichts!!
So ein Mist. Zum Glück entdeckte ich ein Restaurant, mit Piratenflagge. Vielleicht konnten mir die ja weiterhelfen.
Dort wurde mir gesagt, dass um 12:55 Uhr der nächste Bus in Richtung Hafen fahren würde.
Jetzt konnte ich mich endlich entspannen und wenigstens die letzte halbe Stunde noch genießen bevor ich mich schon wieder auf den Weg  machen musste.
Währenddessen konnte ich ein paar Fotos machen und habe sogar jemanden gefunden, der noch eins von mir an diesem Traumstrand gemacht hat. ;-)

An der Bushaltestelle angekommen, erblickte ich auch schon den Bus. Ich fragte den Fahrer ob es auch wirklich der Bus sei, der zum Hafen fahren würde. Er antwortete, dass er das nicht wüsste. In 10 minnten würde er aber mehr wissen…!
Okay….naja…Busfahrpläne sind hier wohl nicht so genau.
Mich beschlich dann doch schon leichte Panik und ich dachte nur: so ein Mist, dass ich alleine unterwegs bin. Zu zweit wäre es vielleicht halb so schlimm gewesen. Gut, es hätte an der blöden Situation jetzt auch nix geändert. Aber ich wäre immerhin nicht alleine gewesen. Im Nachhinein bin ich natürlich froh, es ganz allein geschafft zu haben. Und es hat ja auch einige Vorteile alleine unterwegs zu sein, wie ihr hier lesen könnt.
Nach 10 laaaangen Minuten, endlich die Erlösung: Er winkte mich in den Bus und fuhr mich ganz alleine zum Hafen. Juhuu! Erleichterung machte sich breit.
Die Fähre habe ich auch noch bekommen und um Punkt 17 Uhr stand ich abfahrtbereit an der Rezeption.

Mein Fazit: Was für ein Tag. es hat sich definitiv gelohnt! Auch wenn es nur ein kurzer Auslfug war;-) Besser kurz als gar nicht, oder? Ich würde es jederzeit wieder genauso machen. In meinem Job habe ich oft nur knappe Aufenthalte an wunderschönen Orten und ich versuche die Zeit immer so gut es geht zu nutzen.

Wer weiß wann ich mal wieder hier her komme ;-)

Aber seht selbst! Was meint ihr?

Wart ihr schon mal auf Formentera? Wenn ja, an welchem Strand wart ihr? Gibt es den Strand vielleicht immernoch, an den die Fähre direkt anlegt?

 

Formentera

Formentera

Formentera

Formentera

Formentera

 

 

 

 

2 Comments

  • Barbara sagt:

    Ich glaube nicht, dass es noch Fähren gibt, die direkt am Strand anlegen… Was man aber machen kann, ist am Hafen Fahrräder (oder einen Roller, aber mit dem kommt man nicht unbedingt direkt zu jedem Strand) ausleihen – damit ist man sehr flexibel und da die Insel relativ klein ist, dauert die Rückfahrt zum Hafen gar nicht so lange….

    Wir waren auch am Playa de ses Illetes (immerhin der 2tschönste Strand in Europa laut Tripadvisor-Reisenden) und es war traumhaft – allerdings nur in der Nebensaison ;) Aber einen Tick besser fanden wir den kurzen Strand südlich vom PdsIllets, direkt unterhalb der Restaurants – hier waren wir ganz alleine am Stand!

    LG, Barbara

    • Annie sagt:

      Hallo Barbara,

      das nächste mal werde ich auch einen Roller mieten:-) Leider war ich viel zu unvorbereitet und habe einfach mal das Busticket direkt auf dem Boot gekauft. Ahhh ja, den habe ich gesehen. Na der war auch sicher nicht ganz so überfüllt oder?

      Liebe Grüße
      Annie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.