Die Top 5 Sehenswürdigkeiten in Singapur

Singapur
Mein absolutes Highlight in Singapur ist die Ladies Night in der Ku Dé Ta Bar. Jeden Mittwoch veranstaltet das berühmte Marina Bay Sands diese hammer tolle Party.
Der Eintritt für Frauen und Männer ist frei! Ladies bekommen auch noch einen Getränkegutschein für Weiß- , Rotwein oder Sekt obendrauf. Hier oben genießt man eine wahnsinns Aussicht, für die man normalerweise ca. 20 € zahlt und tolle gemischte Musik (nix für Elektrofans!).
Marina Bay Sands
Natürlich gibt es in Singapur noch viiiiieles mehr zu sehen, wie z.B. das Riesenrad Singapore Flyer, die Supertrees, den botanischen Garten „Gardens by the Bay“ und die Partymeile „Clark Quey“ (Alkohol ist hier in Singapur leider sehr teuer) – alles ganz in der Nähe von Marina Bay Sands.
Zum absoluten Pflichtprogramm  in Singapur  zählt auch ein Besuch in der Long Bar des berühmten Raffles Hotels , inklusive Singapur Sling und Erdnüssen.
Die Singapurianer verbringen ihre freien Tage gerne auf der vorgelagerten Insel Sentosa, die einige Freizeit- und Relaxmöglichkeiten, sowie ein paar Strände und Wanderpfade bietet.
Erreichbar ist die Insel mit einem Cable Car und ich muss leider sagen, dass die Fahrt das mit Abstand Spannendste an diesem Ausflug war. Die Strände wirken ganz nett, allerdings verperren einem gefühlte 1000 Frachtschiffe die Sicht aufs Meer…nicht so schön.
Wirklich viel konnte man dort nicht machen, allerdings gibt es auch noch einen Freizeitpark auf der Insel, für den wir leider keine Zeit mehr hatten…Vielleicht wäre der ja ein bisschen interessanter gewesen…
Wart Ihr schon mal Singapur oder auf Sentosa Island? Wenn ja, wie wars? Welche Tipps habt ihr für den nächsten Singapur-Trip parat?
Ich finde Singapur lohnt sich definitv für einen Kurztrip…2 Wochen sind zu lang . Was meint ihr?
Sentosa Island

2 Comments

  • Thomas sagt:

    Hallo,

    Singapore ist eine meiner Lieblingsstädte auf der Welt. 2 bis 3 Tage Stopp lohnen sich auf jeden Fall. Raffles mit der Long Bar ist ein Muss. Aber auch die Hindu-Tempel, Chinatown und das indische Viertel lohnen einen Besuch. Und natürlich einen der vielen Foodcourts (z.B. Maxell Food Court). Wo kann man sonst so lecker Essen?

    Lg Thomas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.