See you later, Alligator ;-) in den Everglades

Ich wäre ja für das übliche Touri-Programm gewesen, bestehend aus Alligatoren-Show und Sumpfboot-Tour …meine Crew wollte aber lieber auf eigene Faust durch die Everglades wandern.
In diesem Nationalpark gibt es einige kilometerlange Rundwege, die man entweder zu Fuß, mit dem Rad oder mit einer Bimmelbahn zurücklegen kann. (mehr dazu findet ihr hier)
Wir gingen natürlich ganz abenteuerlustig zu Fuß …:-)
Neben dem ca. 2 Meter breiten Weg erschreckt sich rechts und links das Sumpfgebiet, in dem neben Vögeln und Schlangen auch Alligatoren frei leben…und auch ab und zu mitten auf dem Weg liegen…
Hallo?? Auf dem Weg? Als mein Kollege mir das zuvor erzählte, dachte ich ich höre nicht recht!!
Was macht man denn wenn so ein Alligator mitten aufm Weg liegt? Vorbeilaufen? Und schnappt er dann zu? Ich musste an die Dokumentarfilme denken, in denen Krokodile immer ruckartig aus dem Wasser schießen um einen Büffel zu reißen und stellte mir vor, wie das dann wohl ablaufen würde …statt einem Büffel dann mit mir oder meinen Kollegen.
Die meisten Alligatoren lagen schön brav im Wasser und bewegten sich einfach gar nicht. Auf einigen Seerosenblättern schliefen sogar kleine Babyalligatoren…sehr süß :-) die sind echt winzig.
Nach einigen Metern verlor ich dann auch die Angst vor diesen Reptilien.
Irgendwann kreuzte dann plötzlich ein großer, grüner Schwanz unseren Weg.
Natürlich nutzten wir die Gelegenheit für Fotos :-) was im Nachhinein doch ziemlich gefährlich war, da man eigentlich 5 Meter Abstand halten sollte und wir bis auf einen halben Meter nah ran gegangen waren. Tja, wer Warnschilder lesen kann…
Ich weiß ehrlich gesagt nicht, wie gefährlich Alligatoren wirklich sind oder ob sie im Nationalpark gefüttert werden…eigentlich kann ich mir nicht erklären, wie die Sicherheit für Mensch und Tier hier gewährleistet wird. Immerhin fahren da auch Familien mit ihre kleinen Kindern aufm Fahrrad durch..?!
Wart ihr schon mal in den Everglades? Habt ihr eine Bootstour gemacht? Oder seid ihr auch durch den Sumpf gewandert? Vielleicht könnt ihr mir ja erklären, wie sicher das Ganze ist:-) Ich freue mich auf eure Antworten.

5 Comments

  • Antje sagt:

    Hallo Annie, wo genau wart ihr in den Everglades? War das Shark Valley? Würdest du wieder zu Fuß gehen, oder eher die Bike-Variante bevorzugen? Wieviel Zeit würdest du dafür einplanen? Fragen über Fragen ;-) LG Antje

    • Annie sagt:

      Guten morgen Antje,

      ja genau das war Stark Valley. Aber es gibt wohl mehrere von diesen Wanderwegen. Ich würde nicht mehr zu Fuß gehen, da es sich doch ziemlich zieht und wir in der prallen Mittagssonne unterwegs waren. Die meisten Tiere konnten wir auf dem ersten Kilometer beobachten. Von Fort Lauderdale aus hatten wir einen ca. 2 stündigen Fahrtweg. Aber nur für die „Sumpfwanderung“ würde ich vielleicht 2-3 Stunden einrechnen. Der Rundweg ist ca. 20 km lang.
      Hoffe ich konnte dir damit ein bisschen weiterhelfen:-)

      Liebe Grüße
      Annie

  • Hallo Annie,

    wir waren von den Everglades auch sehr begeistert. Wir wussten jedoch, dass von Alligatoren nicht wirklich eine Gefahr ausgeht. Diese Tiere sind sehr gelassen, wenn man ihnen nicht zu sehr und aufdringlich auf die Pelle rückt. Ganz anders als bei Krokodilen, die ziemlich aggeressiv sein können. Im Zentrum von Florida findet man einige Quelltöpfe, die natürlich auch von Alligatoren bevölkert werden. Dort baden und schwimmen die Menschen zusammen mit ihnen, haben wir auch getan. Es ist zwar etwas gewöhnungsbedürftig, aber normalerweise gehen die Alligatoren den Menschen aus dem Weg. Das funktioniert prima und ist ein aufregendes Abenteuer.
    Wenn Du etwas mehr über unseren Aufenthalt in den Everglades erfahren möchtest, kannst Du das gerne bei uns auf https://akweltenbummler.com/?s=Everglades nachlesen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.