Ein Tag in Kuala Lumpur

Wenn man in kurzer Zeit so viel wie möglich von einer Stadt sehen möchte, bietet sich ja meistens die Hop On Hop Off Bus Tour oder Open Bus Tour an, die es so gut wie überall gibt.

Mit dem Taxi fuhren wir zu den bekannten Petronas Towers um dort auf die Aussichtsplattform bzw. die Brücke zwischen den Towers zu fahren.
Die Fahrt nach oben sollte man unbedingt im Voraus übers Internet buchen, da die Tickets begrenzt sind (wir bekamen deshalb kurzfristig keine mehr…)

Nun beschlossen wir stattdessen die Bustour  zu machen und buchten uns für ca. 11 € (relativ günstig für diese Tour) ein Ticket.
Leider lohnte sich die für uns überhaupt nicht :-/ Wir fanden es alle ziemlich uninteressant und letzten Endes war unser Fazit, dass das einzig wirklich interessante und Sehenswerte in Kuala Lumpur die Petronas Towers sind. Es wurden leider viele Stationen ohne wirkliche Sehenswürdigkeiten angefahren und die Tour ging gefühlt eeeewig…ca. 2 std. Hinzu kam, dass der Bus nicht so richtig „open“ war, sondern nur ein mini kleiner Teil. Der Rest war geschlossen und nicht mal mit einer Klimaanlage ausgestattet…bei 30 Grad nicht so das Wahre.

Schade…aber vielleicht bekommt man doch einen besseren Eindruck, wenn man etwas länger Zeit hat.

Wie gefällt Euch Kuala Lumpur? Wart ihr schon mal dort?

2 Comments

  • Labellogy s sagt:

    bin so neidisch … die Brücke kenn ich aus dem film mit Catherine Zeta Jones und Sean Connery :) wie hieß der noch…. Schade das du nur eine tag zeit hattest…

    <3

    • Annie sagt:

      Oh das weiß ich gar nicht wie der hieß :-) glaub aber die sieht man auch in „Mission Impossible“ :-D

      Liebe Grüße
      Annie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.