10 Dinge, die du in New York machen solltest

Dadadaaaa, dadadadaa…..I want to be a part of it, New York, Neeeeew Yoooork

Diese Stadt hat mich von Anfang an gefesselt. Meine letzten Beiträge über die Stadt, die niemals schläft, kannst du dir hier und hier noch mal ansehen.

Ich glaube es gibt keine andere Stadt, die so viel zu bieten hat wie New York City. Und jeder, der schon mal da war, wird mir sicher zustimmen, wie umwerfend dieses Fleckchen Erde ist.

Wie kann eine einzige Stadt so glücklich machen?

Diese Frage stellte ich mir, während ich grinsend durch den Washington Square Park und Greenwich Village schlenderte.

New York hat mich schon immer fasziniert. Und genau deshalb war ich vor 7 Jahren zum ersten mal dort.

Und diesmal hatte ich das große Glück beruflich hinreisen zu dürfen. Ich konnte mein Glück kaum fassen.

New York versprüht ein Flair wie keine andere Stadt auf der Welt. Und selbst wenn es viele tolle und beeindruckende Orte auf der Welt gibt, keiner hat mich glücklicher gemacht, als New York City.

Obwohl es mit Abstand die tollste Stadt der Welt ist, ist sie vielleicht auch die Anstrengendste. Und zwischen all den vielen Sehenswürdigkeiten und Touristen, kann man ganz leicht mal den Überblick verlieren.

In einer Woche Urlaub kann man also definitiv nicht alles schaffen.

Aber diese Top 10 sind immerhin mal ein Anfang :-)

 

Los geht´s

1. Helikopter Flug

Ich glaube das war das bisher Aufregendste und Tollste, was ich jemals gemacht hab. Und ich hätte niemals gedacht, dass es so viel Spaß machen wird. Klar, die Aussicht stellte ich mir sowieso toll vor. Aber ich hätte nie gedacht, dass es mich so flashen wird. Mit ca. 150 € für 12 Minuten Flugzeit, ist das Ganze natürlich nicht ganz günstig. Aber es lohnt sich auf alle Fälle.

Tipp: Versuche unbedingt einen Platz neben dem Piloten zu ergattern. Ich hatte das Glück direkt neben ihm zu sitzen und die Aussicht war wirklich der Wahnsinn.

 

2New York

New York Helikopterflug Manhatten View

 

2.  One World Trade Center / Freedom Tower

Ein Heilflug ist nicht das Richtige für dich?

Wie wäre es dann mit einem Besuch auf dem höchsten Gebäude der westlichen Welt, hm?

Das One World Trade Center (oder auch Freedom Tower) ist schon an sich sehenswert und absolut gewaltig. Aber eine Fahrt nach oben toppt wirklich alle anderen Hochhäuser, auf denen ich je gewesen bin.

Alleine die Aufzugfahrt ist schon der Hammer und ein Erlebnis für sich selbst.

Du willst dir noch ein besseres Bild davon machen? Dann schau dir unbedingt mein Video dazu an:

Leider kommt das alles im Video leider nicht so gut rüber wie in Echt. Die Realität kann man eben leider nicht kopieren.

New York

 

3.  9/11 Memorials + Museum

Wenn du schon mal am One World Trade Center bist, dann solltest du unbedingt auch das 9/11 Museum und das dazugehörige Memorial besuchen.

Plane hierfür aber auf jeden Fall etwas mehr Zeit ein. Im Museum kannst du die Ereignisse des 11. 09. 2001 nochmals anhand von Fundstücken, Videos und Tonaufnahmen „durchleben“.

Ich glaube jeder von uns weiß noch genau wo er zum Zeitpunkt der Anschläge war und was er getan hat, oder?

Mich haben die Anschläge damals sehr berührt und schon beim Betreten des Museums überkam mich eine Gänsehaut.

Für mich ist es definitiv das bewegendste Museum überhaupt.

Für mehr Infos zum Museum und einen Erlebnisbericht, geht es hier entlang ->

New York

 

4. Central Park

Ob zum Joggen, Radfahren oder einfach zum Relaxen, ist der Central Park genau der richtige Ort. Und auch wenn es sogar einen kleinen Zoo mitten im Park gibt, geht einfach nichts über die süßen und zutraulichen Eichhörnchen.

Sind die nicht niedlich??

New York

5. Hop-on, Hop-Off Bustour

Ja, für viele ist diese Tour das totale Rentnerprogramm. Aber wer meinen Blog schon länger verfolgt, der weiß, dass ich ein absoluter Fan dieser Busse bin.

In New York gibt es allerdings viele verschiedene Anbieter. Und hier gilt es genau darauf zu achten, für welche Tour du dich entscheidest.

Wir haben den wohl bekanntesten aller Hop- on, Hop-Off Busse genommen, den BIG BUS.

Kleiner Tipp: Steigt niemals, aber auch wirklich NIEMALS am Times Square ein!!

Hier steht ihr mindestens 30 Minuten an, um überhaupt erstmal in den Bus reinzukommen.

Das coole an der BIG BUS Tour ist, dass sie einen Live-Guide bieten. Ich persönlich finde das immer wesentlich lustiger, als eine langweilige, monotone Lautsprecheransage. Die Guides sind witzig und interagieren mit den Gästen. Richtig cool!

New York

6. Die Freiheitsstatue

Natürlich ist auch ein Besuch des Wahrzeichens von New York Pflicht. Bei meinem ersten Trip habe ich das leider verpasst und somit dann jetzt nachgeholt.

Die Fährfahrt zur Insel kostet 18 Dollar. Aber mit der Staten Island Ferry kannst du auch gratis an der Statue vorbeifahren. Allerdings hält diese nicht direkt dort, sondern eben in Staten Island.

Außerdem gibt es die Möglichkeit für einen kleinen Aufpreis auch in die Statue zu gelangen.

ABER VORSICHT:

Hier ist die Besichtigung der Krone nicht inklusive. Da die nämlich leider ziemlich beliebt ist und somit alle „Kronen-Tickets“ schon Monate im Voraus ausgebucht sind.

Diesen Trip dürft ihr euch aber auf keinen Fall entgehen lassen. Denn selbst nur für die Aussicht, die ihr vom Boot haben werdet, lohnt es sich schon.

New York

 

7. Top of the Rock – Das Rockefeller Center

Die meisten Besucher New Yorks fahren immer alle zuerst aufs Empire State Building. Leider finde ich die Aussicht von dort oben gar nicht mal so gut. Viel besser hat es mir dagegen auf dem Rockefeller Center gefallen.

Hier hast du eine super Aussicht auf den Centralpark, sowie aufs Empire State Building.

Und das kann sich ja nun wirklich sehen lassen.

Achja, auf dem Rockefeller Center entstehen übrigens auch immer diese bekannten Bilder im Fensterrahmen ;-)

Tipp: Einen super Ausblick aufs Empire State Building hast du übrigens auch von der 230-Fith-Rooftop Bar, sowie vom Hotel Metro. Noch mehr tolle und günstige Hotelangebote für New York findest du bei DERtour

New York

 

8. Greenwich Village

Wenn ich mir ein Wohnviertel aussuchen müsste, dann würde meine Wahl garantiert auf Greenwich Village fallen.

Und das nicht nur weil Leonardo DiCaprio hier lebt und sich coole Bars und Shops aneinander Reihen. Sondern weil dieser Teil New Yorks einfach noch mal einen ganz besonderen, romantischen Charme versprüht.

Auf der Seite FREETOURSBYFOOT kannst du an verschiedenen gratis Touren durch Greenwich Village teilnehmen.

Hier zeigen dir die Einwohner New Yorks ihr Stadt.

Und am Ende zahlst du einfach das, was es dir wert war. Cooles Konzept, oder?

Ich empfehle dir unbedingt mal an der Geistertour durchs Viertel teilzunehmen. Hier wirst du Greenwich noch mal von einer ganz anderen Seite kennenlernen. Aber Vorsicht: ES WIRD GRUSELIG! ;-)

New York

Streetart in SoHo

 

9. Grand Central Station

Das sich unser Hotel etwas Außerhalb befand und wir mit dem Zug nach Manhatten fuhren, kamen wir jedes mal direkt im Grand Central Terminal an. Und auch wenn du nicht vorhast einen Zug von dort zu nehmen, lohnt sich ein Besuch definitiv. Ich weiß nicht, ob ich jemals einen so gewaltigen und beindruckenden Bahnhof gesehen habe. Naja, nicht umsonst heißt das Teil ja Grand Central Terminal, oder? Sie macht ihrem Namen ganz sicher alle Ehre.

 

New York

 

10. New Yorker „Döner“ am Stand essenDiner New York Manhatten Stand

Hier handelt es sich um keinen richtigen Döner, wie wir ihn hier kennen.

Er sieht wohl eher aus wie eine Mischung aus Döner und türkischer Pizza. Und auch wenn der Preis vielleicht erstmal ein wenig abschreckend wirkt ( knapp 8 Dollar), er ist es wert!! Du hast die Wahl zwischen Lamm, Hühnchen und Rind. Ich habe mich für Rind entschieden und auch meine Kollegen, die beide Lamm hatten, waren super begeistert. Hmmm, yummy. Oh Nein, ich bekomme Hunger ;-)

 

 

 

Was ist dein absolutes „Must-See“ in New York? Schreibs mir in die Kommentare:-)

 

* Dieser Beitrag wurde unterstützt von DERtour

2 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.